Rufen Sie uns an: +49 (0)551 291 76 100 oder schreiben Sie uns: info@intranda.com

History: intranda viewer 2.1.

Crowdsourcing-Modul

Der intranda viewer wurde mit einem Crowdsourcing-Modul ausgestattet, das zusätzlich installiert werden kann. Es erlaubt eine direkte Bearbeitung von Volltexten, die z.B. aus einer OCR stammen. Ebenso ist es somit möglich, Metadaten und Annotationen zu Bildern zu erfassen und mit Bildkoordinaten zu versehen.

viewer_history_2.1_01-655x1024

viewer_history_2.1_02-1024x965

viewer_history_2.1_03-853x1024

Gekachelte Bilder

Der intranda viewer unterstützt nun den Umgang mit gekachelten Bildern. Dies ist insbesondere für die Darstellung von großformatigen Bildern sehr sinnvoll, da mittels Kachelung von Bildern trotz großer Bildmaße ein sehr großer und scharfer Tiefenzoom erlaubt wird, ohne an den Nutzer zu große Datenmengen zu transferieren. Dies ist insbesondere für Nutzer mobiler Endgeräte ein deutlicher Schritt zugunsten intuitiver Bedienbarkeit.

viewer_history_2.1_04-1024x543

Verbesserte Bildqualität

Auf die Bildqualität insbesondere der Thumbnails kann nun mittels Parameter ein großer Einfluss genommen werden. Auf diese Weise lassen sich deutlich bessere Vorschaubilder generieren. Da diese Vorschaubilder eine erhöhte Rechenzeit benötigen, wurde außerdem ein Programm erstellt, dass diese Thumbnails vorrendert und in den Cache schreibt, so dass eine schnelle Auslieferung der Thumbnails ohne große Rechenzeit möglich ist.

Suchmaschinenoptimierung mittels Dublin Core Metadaten

Die Zusammenarbeit des intranda viewers mit Internet-Suchmaschinen wurde dahingehend optimiert, dass nun auf allen Seiten eines Werkes dessen wichtigste Metadaten jeweils innerhalb des HTML-Head-Bereiches ebenfalls als Dublin-Core-Metadaten aufgeführt werden. Diese Metadatenintegration erlaubt eine deutliche Verbesserung des Suchmaschinen-Rankings der Inhalte.

viewer_history_2.1_07-1024x543

nach oben