Rufen Sie uns an: +49 (0)551 291 76 100 oder schreiben Sie uns: info@intranda.com

Die revolutionäre Arbeitsweise.

intranda GmbH / Digitalisierung / Universal Capturing Client / Die revolutionäre Arbeitsweise

Scannen

Die Hauptaufgabe des UCC ist natürlich die Steuerung der Scan-Hardware. Mit den verbreiteten Geräten der Hersteller ImageAccess, SMA und ProServ verfügt der UCC bereits heute über die Möglichkeit, die Scanvorgänge an tausenden Geräten zu übernehmen und dabei die Funktionen zur Verfügung zu stellen, die in der Massendigitalisierung tagtäglich benötigt werden. Dazu gehören unter anderem:

  • Verschiedene Dateiformate
  • Beliebige Auflösungen
  • Unterschiedliche Farbtiefen
  • Frei wählbare Bildausschnitte durch das Setzen von Rahmen
  • Automatische Steuerung der Speicherpfade für die Images
  • Automatische Benennungen der Images
  • Umsortierung von Images
  • Übernahme früher digitalisierter Materialien aus dem Dateisystem (als virtueller Scanner)

Scannen mit Mehrwert

Qualitative Digitalisierung ist mehr als das Erstellen von Images. Nutzen Sie die kostbare ungenutzte Zeit während der Scanvorgänge, wenn das Scanmaterial Seite für Seite durchlaufen wird.

intranda_Universal_Capturing_Client_32

Geben Sie den Images ihren zugehörigen Mehrwert, indem Ihr Scanpersonal einfach auf den Touchscreen tippt:

Ist die Bezeichnung der Seitennummer nicht mehr fortlaufend, können Sie eine neue Paginierung ab dem aktuellen Image wählen und automatisch mit den folgenden Scans zählen lassen (arabisch, römisch, unnummeriert, Seitenzählung, Spaltenzählung, Blattzählung, Foliierung).
Tippen Sie auf „Kapitel“, wenn ein neues Kapitel beginnt! Oder wählen Sie ein anderes Strukturelement aus einer beliebig konfigurierbaren regelbasierten Liste von Strukturelementen, die hierarchisch gegliedert sein können. Somit entsteht ein digitales Inhaltsverzeichnis beliebig tief strukturierter Dokumente von ganz allein.
Mit standardisierten bibliothekarischen Formaten sind Ihre Daten nachhaltig nutzbar. Ihre Paginierung und Strukturdaten werden vom UCC von Beginn an in validen METS-Dateien gespeichert und stehen damit für jede Weiterverarbeitung zur Verfügung.
Vollständige Imagesets sowie Struktur- und Metadaten sind das sofortige Resultat Ihrer Arbeit mit dem UCC. Stellen Sie Ihre Ergebnisse direkt im Anschluss für Ihre Nutzer bereit: egal ob als PDF, in Goobi oder im neuen intranda viewer.

Sinnvolle Automatik

Wenn es möglich ist, versucht der UCC durch sinnvolle Automatismen manuelle Arbeiten zu unterstützen oder gar ganz abzunehmen. Eine ganz wesentliche Hilfe ist z.B. die automatische Überprüfung der Seitenzahl während des Scannens als Qualitätskontrolle. Überblätterte Seiten werden anhand der Paginierung sofort automatisch erkannt und der Scanoperateur mit einer Warnung darauf aufmerksam gemacht. Die dabei erkannte Seitenzahl dient zugleich für die vollautomatische Paginierung des UCC. So spart die Qualitätskontrolle gleich doppelt Zeit: keine überblätterten Seiten mehr während des Scannens sowie automatische Erstellung von Paginierungssequenzen.

intranda_Universal_Capturing_Client_69

Weitere Automatismen, die der UCC z.B. übernehmen kann:

  • Nutzung der automatischen Seitenzuschneidung der Scanhardware
  • Erzeugung mehrerer Einzelimages aus Bereichen eines gescannten Images
  • Erstellung beliebiger Derivate aller Images
  • Durchführung automatisierter Imageoptimierungen z.B. für Präsentation oder OCR

Universal Capturing Client

Systemvoraussetzungen

Betriebssystem: Windows
Arbeitsspeicher: 4 GB
Prozessor: 2 Kerne
Festplatte: 300 MB für die Applikation plus Speicher für die Digitalisate

Software beziehen

Dokumentation: UCC Handbuch hier herunterladen
Installation: Auf Anfrage
nach oben