Goobi massiv erweitert – Native Unterstützung von MARC-XML und RDA

Wie sicher jeder mitbekommen hat, gelten spätestens seit Januar 2016 in vielen deutschen Bibliotheken neue Katalogisierungsrichtlinien auf der Basis von RDA. Auf dem letzten Goobi-Tag gab es dazu durch Frau Dr. Block von der VZG bereits einen sehr informativen Vortrag, der sich vorrangig an diejenigen richtete, die sich die Frage stellten, inwieweit diese Umstellungen auch auf die Durchführung von Digitalisierungsprojekten einen Einfluss hat.

Im Vorfeld dieses Vortrages, innerhalb vieler Gespräche während und nach dem Goobi-Tag, vor allem aber in enger Zusammenarbeit mit der Universitätsbibliothek Basel haben wir uns seit November 2015 dieser Thematik intensiv angenommen. Die vielen unterschiedlichen Installationen von Goobi in mittlerweile 9 Ländern zeigten uns, dass der bisherige Weg des Datenimports nicht immer flexibel genug war. Die unmittelbare Abhängigkeit von dem Datenformat PICA führte in der bisherigen Implementierung zu oft dazu, dass einige Informationen nicht vollständig nach Goobi übernommen werden konnten:


Sprachen

Es wurden nicht alle Sprachen übernommen, sondern lediglich die zuletzt genannte innerhalb des Datensatzes.


Normdaten und Körperschaften

Normdaten für Personen wurden manchmal nicht vollständig übernommen. Normdaten für Körperschaften und Schlagworte wurden bisher generell nicht übernommen.


Wiederholungen und Gruppen

Auch andere wiederholt vorkommende oder gruppierte Metadaten konnten bisher nicht (vollständig) übernommen werden.

Wir haben diese Problematik nun in sehr generischer Weise gelöst und eine Erweiterung für die Metadatenbibliothek UGH implementiert. Damit unterstützt Goobi nun nativ das Datenformat MARC-XML und bietet ein deutlich flexibleres Mapping der Metadaten als in der Vergangenheit. Dabei greift wie bisher auch die Konfiguration der sogenannten Regelsätze und gewährleistet neben Fragen rund um das Mapping (Felder, Subfelder, Datenübernahme, Abhängigkeiten) auch neue Möglichkeiten der Metadatenmanipulation während des Imports (z.B. Abschneiden oder Ersetzen von Metadaten).

Zusammengefaßt ergeben sich durch diese Erweiterung der Metadatenbibliothek UGH nun folgende Möglichkeiten für den Datenimport nach Goobi:


Kompatibilität mit MARC

  • Native Unterstützung von MARC-XML
  • Native Unterstützung von MARC-21

Kataloge

  • Anbindung an gängige Katalogsysteme wie Aleph und PICA
  • Unterstützung aller GBV Kataloge

Vollständige RDA-Kompatibilität ohne Datenverlust

  • Import der korrekten Personenrollen
  • Import als getrennte Metadaten, wenn diese in einem Feld erfasst werden, z.B. Veröffentlichungsangaben (Verlagsort, Verlagsname, Erscheinungsjahr)
  • Vollständiger Import von wiederholbaren Feldern (zum Beispiel mehrere Sprachen)
  • Normdaten zu allen Metadaten, Personen, Gruppen
  • Import von Metadatengruppen, um Zusammengehörigkeiten abzubilden (z.B. Zugehörigkeit zu verschiedenen Serien oder Zusammenfassung einzelner Veröffentlichungsangaben bei verschiedenen Editionen)
Der Quellcode dieser neuen UGH-Erweiterung für Goobi findet sich wie üblich als Open Source unter der folgenden Adresse online:

https://github.com/intranda/

Die Dokumentation für UGH wurde um diese Neuerungen auch bereits aktualisiert und findet sich zusammen mit allen anderen Handbüchern und Manualen rund um Goobi unter der folgenden Adresse:

http://www.intranda.com/digiverso/documentation/

Kompatibel ist diese MARC- und RDA-Erweiterung übrigens auch bereits mit der  Version 2.1 (Stand vom Mai 2015) von Goobi, die in ca. 80% der Goobi-nutzenden Einrichtungen im Produktiveinsatz ist. Sie müssen also gar nicht länger warten und können mit Goobi schon ab heute RDA-konform arbeiten.

http://www.intranda.com/contact/