Rufen Sie uns an: +49 (0)551 291 76 100 oder schreiben Sie uns: info@intranda.com

Das virtuelle Münzkabinett KENOM.

Kostbare Schätze in modernem Gewand

Projekt Beschreibung

Ein modernes Portal für alte Schätze

Die numismatische Datenbank KENOM wurde als DFG-Projekt unter dem Titel „Kooperative Erschließung und Nutzung der Objektdaten von Münzsammlungen“ in der Verbundzentrale des GBV’s in Göttingen entwickelt. In zweijähriger Arbeit wurde das Portal in enger Kooperation aller beteiligten Partner aufgebaut und im Mai 2015 im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt. Durch die großräumige länderübergreifende Vernetzung von unterschiedlich strukturierten Sammlungen und durch die Integration verschiedener Sammlungstypen ist dieses Projekt in mehrerer Hinsicht zukunftsweisend. Neben der sehr beeindruckenden und modernen Benutzerführung was die Objektdarstellung sowie die Metadatenbeschreibungen betrifft, zeichnet sich auch technische Infrastruktur durch beachtenswerte Innovationen aus. Neben der weit verbreiteten Verwendung von METS-Dateien für den Umgang mit Digitalisaten zeigt sich gerade im Projekt Kenom, dass auch das standardisierte museale Metadatenformat LIDO eine solide Grundlage für die Präsentation des kostbaren Münzbestandes innerhalb des intranda viewers bildet.

Unsere Beteiligung an diesem Projekt

Innerhalb dieses Projektes liegt die Verantwortung der folgenden Bestandteile bei intranda:

  • Installation und Konfiguration des intranda viewers
  • Durchführung des Supports für den intranda viewer
  • Durchführung der Serverwartung für den intranda viewer
  • Implementierung des Datenimports auf Basis von LIDO-Dateien

Projekt Details

  • Kunde Verbundzentrale des GBV
  • Datum Juni 15, 2015
  • Tags
Projekt ansehen

Verwandte Projekte

nach oben